Erfahrener, praktischer Familienmediator
Verfahren als mögliche Alternative zum Prozeß

Auf meinem Blog (hier rechts) erkläre ich ausführlich die Mediation im Vergleich zum Prozess incl. Kostenvergleich und Erfahrungsberichten von Betroffenen.

Sodann kann sich jede/r äußern und ich stelle es mir effektiver vor herauszufinden, was für die Leserschaft wichtig oder interessant sein könnte, als ständig alleine darüber nachzugrübeln. Die Verbreitung der Tatsache, dass es außer dem Gerichtsverfahren eine bessere Möglichkeit gibt, auch schwierige Probleme und Streitigkeiten zu beenden, stößt besonders in Deutschland rein denktechnisch auf große Widerstände. Das hat seine Gründe. Darauf und auf viele andere Dinge, kann ich nur in einem Blog eingehen.

Der erste Grundsatz in der Mediation heißt:
"Den Dialog fördern!"



"Die Zukunft ist offen, nichts ist schon dagewesen."
(Konrad Lorenz und Sir Karl Popper 1983,)






Der Vortrag: "Die Kunst, eine Familie zu bleiben". Am 26. September ab 9:00 Uhr - Frühstück mit Vortrag
muss leider aus technischen Gründen entfallen.



Hinweis: Sollten Sie über ein Bildersuchprogramm hierher
gelangt sein, schauen Sie bitte auch zum Ende dieser Seite.





















Meine Webseite baue ich gerade erst auf. Nach und nach werden weitere Sparten hinzugefügt. .




















































Verehrte Besucherin
Verehrter Besucher

Da Sie diese Webseite gewählt haben, gehe ich davon aus, dass Sie zumindest ganz allgemein am Mediationsverfahren interessiert sind.

Ich werde mich bemühen, Sie möglichst umfassend über die Mediation aufzuklären, so daß Sie selbst beurteilen können, ob dieses Verfahren für Sie oder andere in Frage kommen kann.

Dabei bitte ich Sie um etwas Geduld, denn ein Verfahren, das in seinen Einsatzmöglichkeiten so umfassend ist, kann nicht in Schlagworten dargestellt werden. Andererseits werde ich versuchen, mich möglichst kurz zu fassen und möchte gleich anmerken, dass auch "gefällige" Darstellungsweisen durchaus ernst gemeint sind.

Je mehr angebotene Komponenten Sie in Ihre Überlegungen mit einbeziehen, desto größer ist Ihre Sicherheit, ob die Mediation für Sie (oder ggf. auch andere) geeignet sein kann.

Vielleicht befinden Sie sich persönlich - oder auch Freunde
oder Bekannte von Ihnen - in einer besonders schwierigen Lebenssituation, die ohne fremde Hilfe schwer oder gar nicht zu bewältigen ist.

Ebenso könnte es sein, dass Sie auch mit oder für andere eine schwerwiegende Entscheidung zu treffen haben.

Sie können sich auch direkt an mich wenden, wobei die Eingaben in die Rubrik "Kontakt" aus Diskretionsgründen ausschliesslich nur vom Autor gelesen und bearbeitet werden.

Nach Absprache, sowie gem. § 135 FamFG, kläre ich Sie auch persönlich und kostenlos über das Mediationsverfahren und die Möglichkeiten der Mediation auf.







Mediation und wie sie abläuft, bzw. was der Mediator macht, ist nicht ganz einfach zu erklären. Darüber halte ich auch Vorträge. Einer wure auf einem internen Kongress einmal nebenbei aufgezeichnet und die Kameraführung war deshalb nicht so wichtig. Inhaltlich wurde er aber als recht interessant und unterhaltsam gefunden, weshalb wir ihn veröffentlicht haben. (Rechts unten Vollbild möglich, zurück mit "Esc".)



Weitere Vorträge und Filme über Mediation hier:

https://www.youtube.com/watch?v=DBO3XK0Z5aE&feature=youtu.be

Geographische Lage - Mein "normales" Einzugsgebiet



Wenn Sie in der Region Niederrhein persönlich und kompetent
informiert werden möchten, klicken Sie hier auf den Text.

Der Autor beteiligt sich auch an Gesetzgebungsverfahren, hier zum "Gesetz zur Förderung der Mediation ..." (Mediationsgesetz).

Anregungen des Autors zum Mediationsgesetz zum Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages.


An dieser Stelle sei angemerkt, dass der von mir vorgeschlagene § 133 a) FamFG in wesentlich ausgeprägterer und konsequenterer Weise vom östereichischen Familienministerium durchgeführt wurde. Dort wird, bei Trennung und Scheidung, die Mediation nicht nur als das Mittel der ersten Wahl angeboten, sondern auch noch mit 182,- € pro Std. bezuschusst(!). Das einfach und übersichtlich beschriebene System ist schon auf den ersten 20 Seiten der Broschüre Trennen? Aber richtig! 3 Auswege leicht vermittelt.

In Deutschland hat sich der Familienmediation weder das Bundes- noch eines der Familienministerien der Länder angenommen. Angesichts der ständigen Bekundungen aller Politiker, welch hohen Stellenwert Familien und Kinder bei uns hätten, eine absolut unwürdige Situation!




Wer sich für Ausbildung interessiert, findet hier Bewertungen meinerseits:

Mediation, kann man sie lehren?

Was hat Mediation mit Kunst zu tun?


Umfassende Informationen über alle Bereiche der Mediation mit
meinen Beiträgen und Kommentaren (ernst und lustig) bei der Integrierten Mediation:




Hier noch einige Artikel zum "Gesetz zur Förderung der Mediation ..." von mir, die meine Bewertung des Gesetzes und die Unstimmigkeiten, sowie den Ablauf enthalten. Ältere Beiträge diesbezüglich sind durch Ansteuerung meines Namens nachzulesen.

I) Die "Debatte"

II) Der Güterichter als Rechtsbrecher?

III) Die Mediation in der Resteverwertung

IV Intermezzo?

V) Der Richter als gütiger Berater


Aus urheberrechtlichen Gründen verwende ich nur eigene Bilder.

Alle Rechte vorbehalten: Bernd Bohnet - Mediator -
Finkenstraße 23 - 97999 Igersheim - Neuses
Tel.: 07931/9928777

Übrigens: ich bin auch erster Mitautor beim Lehrkommentar zum Mediationsgesetz "Mediation (un)geregelt", "Die Konjugation von Mediation und Recht". 960 Seiten, ISBN 9 783981 385434, 75,- €

Beschreibung:
http://win-management.de/verlag/ compendium/mediation-ungeregelt/

Leseprobe:
http://win-management.de/wp-content/ uploads/Mediation-ungeregelt-Lesepropbe.pdf



Seite drucken